Anfängerkurse

Traditionelles Shotokan-Karate ist für Interessierte aller Altersgruppen geeignet – vom Kindesalter bis ins Pensionsalter!

Durch sehr präzise und kontrollierte Bewegungsabläufe werden die eigene Körperbeherrschung und Koordination gezielt trainiert. Auch mentale Stärken wie Konzentrationsfähigkeit, Selbstdisziplin und Kampfgeist werden geschult, und das Selbstbewusstsein profitiert von der Fähigkeit, sich selbst verteidigen zu können.
Möglichkeiten, mit dem Training anzufangen, bestehen über das ganze Jahr. Mehr Information zu aktuellen Trainingsmöglichkeiten und unseren Trainern.

 

Anfängertraining

Häufig gestellte Fragen:

F: Brauche ich gleich einen Karate Anzug?
A: Nein, du kannst auch mit einer bequemen Sportbekleidung ins Training kommen. Mit der Zeit empfiehlt es sich aber, einen Karate-Gi zu zulegen.

F: Ich bin kein Student und arbeite nicht auf der Uni, kann ich trotzdem einen USI Kurs machen?
A: USI Kurse sind für alle ab 18 Jahren zugänglich. Jeder kann sich bei der USI registrieren und Kurse machen.

F: Muss ich dem Verein beitreten wenn ich einen USI Kurs mache?
A: Nein, der USI Kurs ist unabhängig vom Verein. Es nehmen aber viele Vereinsmitglieder auch an USI Kursen teil. Wenn du aber öfter als einmal in der Woche trainieren willst, dann freut es uns wenn du dem Verein beitrittst.

F: Ich habe schon länger keinen Sport gemacht und bin nicht sonderlich fit, kann ich trotzdem mit Karate anfangen?
A: Unsere Trainer gehen genau auf die Leistungsfähigkeit von Anfängern ein. Und innerhalb kürzester Zeit steigert sich auch schon der Fitnesslevel.

F: Ich bin schon älter und nicht mehr sonderlich beweglich bzw. gelenkig. Macht da Karate überhaupt Sinn?
A: Die Beweglichkeit lässt sich mit jedem Alter verbessern und bei jedem Training wird gedehnt. Mit der Zeit steigt auch die Beweglichkeit – in jedem Alter.

F: Bin ich als Anfänger ganz alleine? Werde ich von den höheren Karatekas belächelt?
A: Nein, es sind immer Anfänger vorhanden. Und höhere Gurte belächeln keine Anfänger, denn jeder “Farbgurt” war einmal Anfänger. In jedem Schwarzgurt steckt ein Weißgurt der niemals aufgegeben hat.